Zahnbehandlung unter Vollnarkose in Berlin

Für wen ist eine Zahnbehandlung unter Vollnarkose (ITN) interessant?

Patienten, die unter einer Zahnbehandlungsphobie/ Dentalphobie leiden können ausschließlich unter Vollnarkose behandelt werden, da die Ängste bzw. die negativen Erfahrungen eine normale Behandlung unter Lokalanästhesie (lokale Schmerzausschaltung) nicht zulassen.

Patienten mit einer Zahnbehandlungsangst oder Angst vor Spritzen müssen nicht tagelang Angst vor der Behandlung haben, sondern können entspannt zum Vollnarkosetermin erscheinen.

Patienten mit einem ausgeprägten Würgereiz, einem starken Speichelfluss und/ oder geringer Mundöffnung wissen die Vorteile einer Behandlung unter ITN zu schätzen, da die Qualität prothetischer Arbeiten (Kronen, Brücken, Inlays, herausnehmbarer Zahnersatz und andere Arten von Abdrücken) sehr beeinflusst wird von der Qualität des Abdrucks.

Patienten, die wenig Zeit haben und/ oder auf dem Zahnarztstuhl verbringen wollen erreichen eine deutliche Zeitersparnis. Bei einer Behandlung unter Vollnarkose kann der Zahnarzt deutlich schneller und effizienter arbeiten (Zeitersparnis mindestens 65% in meiner Praxis).

Patienten mit umfangreichen Arbeiten oder Sanierungen erkennen sehr viel schneller Erfolge in der zahnärztlichen Behandlung. Nach 1 – 3 Vollnarkoseterminen ist erfahrungsgemäß der Großteil erledigt und dauert nicht monatelang.

Kinder mit einem schlechten Gebisszustand erleben kein Trauma. Häufig ist die Gegenwehr unserer kleinen Patienten vor einer Behandlung sehr groß und es besteht die Gefahr, negative Erinnerungen zu produzieren.

Weitere Vorzüge der Behandlung sind eine weitgehende Schmerzfreiheit nach der Behandlung durch Ausschaltung des Schmerzgedächtnisses und das Fehlen einer negativen Erinnerung an die Behandlung. Es werden durch die Vollnarkose optimale Bedingungen für den Patienten und den Zahnarzt geschaffen.

Wie wird die Behandlung unter Vollnarkose durchgeführt?

Unser erfahrenes, sehr kompetentes Anästhesieteam führt seit 15 Jahren Vollnarkosen in unseren Räumen durch. Ausnahmslos alle Patienten würden sich wieder für diese Art der Behandlung entscheiden.

In einem ausführlichen Aufklärungsgespräch erläutert unsere Anästhesistin Frau Dr. Meike Meyland alle für Sie relevanten Fakten zur Vollnarkose.

Eine Spritze in den Arm ist alles, woran Sie sich erinnern werden. Das Anästhesieteam verwendet nur modernste, schonende Narkosemittel und State- of- the Art Medizintechnik und lässt die Patienten sanft einschlafen.

Während Sie entspannt schlafen, erledigt unser zahnärztliches Team alle vorher besprochene Arbeiten an Ihren Zähnen. Sie werden im Schlaf verschönert.

Nach Ausleitung der Narkose können sich die Patienten noch etwas ausruhen, um dann nach Hause begleitet zu werden. Da die Narkose sehr flach gefahren wird, sind die Patienten sehr zügig wieder ansprechbar und relativ klar.

Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Bei geeigneter Indikation (siehe oben) werden die Kosten für die Narkose und das Anästhesieteam von privaten Krankenkassen und Beihilfen übernommen.

Sowohl für die zahnärztliche Behandlung als auch für die Narkose wird selbstverständlich vor der Behandlung ein Kostenvoranschlag erstellt.

Sollte Ihre private Krankenkasse/ Beihilfestelle die Kosten nicht übernehmen, besteht über unsere Abrechnungsstelle die Möglichkeit einer Ratenzahlung.